Herr der Ringe Online

Zum Tänzelnden Pony

Bei dem Spiel Herr der Ringe Online hat sich die Firma Turbine an schwieriges Ausgangsszenario gewagt, denn durch den Roman von Tolkien war die Welt schon sehr eng definiert. Und hier sollte dann ein MMORPG eingepflanzt werden. Einerseits musste der Spielspass gewährleistet werden, andererseits dürfte die Basis nicht angetastet werden. Dies ist Turbine recht gut gelungen.

Für die Auswahl einer Rasse seines Charakters steht dem Spieler Menschen, Elben, Hobbits und Zwerge zur Verfügung. Die Rassen von Saurons Gefolge stehen nur in den Scharmützeln zur Verfügung und nicht als eigenständige Charaktere.

Hat man sich seinen Charakter erschaffen, dann bekommt eine Quest, die sehr eng verwoben ist mit dem Roman. So trifft man zum Beispiel als Hobbit Frodo Beutlin als er vor dem Schwarzen Reiter flüchtet. Später trift man dann auch Streicher und Gandalf. Die Geschichte des Romans wird zum Teil in kleinen Videos weiter erzählt. Damit nicht nur eine Quest im gesamten Spiel hat, gibt es, wie in anderen MMORPGs auch, kleinere Quests. Diese haben allerdings mit der Geschichte aus Herr der Ringe nicht mehr viel gemeinsam.

die Stadt Bree

PVP gibt es in diesem Spiel auch. In dem Spiel wird es als Scharmützel bezeichnet. Hier können Spieler gegen Saurons Streitmacht antreten. Diese Streitmacht wird allerdings auch von Spielern gesteuert. Allerdings darf nicht jeder Spieler auf Saurons-Seite kämpfen. Nur wer bezahlt hat, darf dies machen. Und hier kommen wir auch schon zum Knackpunkt des Spiels.

Das Spiel Herr der Ringe Online ist ansich an "Free-To-Play"-Spiel, d.h. jeder kann ohne etwas zu bezahlen, an dem Spiel teilnehmen. Es gibt aber viele Dinge in dem Spiel, die nicht zugänglich sind, wenn man nicht dafür bezahlt. Im Spiel werden zwei Bezahl-Varianten angeboten. Das eine ist der monatliche Obolus. Wer monatlich bezahlt, bekommt alles kostenlos gestellt und darf auch alles machen. Dann gibt es nocht die Prepaid-Variante. Dort kann man sein Konto mit einer inGame-Währung aufladen und dann bestimmte Dinge im Spiel freischalten. Diese inGame-Währung kann man sich ein wenig auch im Spiel erarbeiten. Allerdings muss man sehr viel Freischalten lassen. So muss man sich das Reiten oder das Aktionshaus freischalten lassen. Dadurch ist das Spiel in der "Free-to-Play"-Variante sehr stark limitiert.

Folgende Charaktere haben sich in meinem Besitz befunden:

Was die Story angeht, kann ich dem Spiel bis zum aktuellen Stand eine 1 geben. Allerdings muss ich dem Spiel für seine Bzahl-Varianten eine 4 geben. Ich habe mich deswegen gegen das Spiel entschieden.